Bildschirmfoto 2015-08-31 um 15.52.36

„Plötzlich Krieg? – Ein Experiment“ ist ein Hybridformat aus Sozialexperiment und Spielshow. Auf der Experimentebene wird die Entstehung von Konflikten und Kriegen abgebildet – auf der Showebene die Konsequenzen: Die Aggression, der Kampf, der Krieg. Dabei wendet der Experte für Gruppendynamik, Christopher Lesko, Methoden der historischen und aktuellen Kriegsführung an und ordnet die daraus in den Gruppen entstehenden Mechanismen für den Zuschauer ein. Medienmanipulation, Sabotage und Propaganda sind die Kernthemen, die aufzeigen, wie einfach es ist, zwei einander völlig unbekannte Gruppen von Menschen innerhalb kürzester Zeit in einen kriegsähnlichen Zustand zu versetzen – und auch wieder Frieden zwischen den verfeindeten Parteien zu stiften.

„Plötzlich Krieg? – Ein Experiment“ ist ein Versuch auf allen Ebenen. Greifen die Mechanismen zur Konfliktentstehung innerhalb so kurzer Zeit? Gibt es wirklich einen „plötzlichen“ Krieg? Welche Rolle spielt die mediale Aufklärung der Protagonisten? Sie alle kennen Medienberichte und Fernsehsendungen, in denen Überwachung und Manipulationen eine wesentliche Rolle spielen. Lassen sich die Teilnehmer überhaupt darauf ein? Ein vielschichtiges Experiment, mit einem weiteren, sehr wesentli- chen Novum: Es wird alles gezeigt. Jeder einzelne Schritt der Produktion wird offengelegt und somit dem Zuschauer ein vollständiger Blick hinter die Kulissen gewährt.

Das von mir moderierte Experiment zeigt ZDFneo am 27. und 28. Oktober 2015, jeweils um 21:45h!